Anti-Atom-Zeitung/Atomkonsens = Nonsens

Aus Selbstorga-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

<<<<< zurück zu den Artikeln


Artikel über den Atomkonsens und den Schlüssen die daraus zu ziehen sind.

  • Beispiel: Übertragung von kwH von einem AKW auf das andere AKW und damit Verlängerung von Laufzeiten(z.B. Mülheim-Kärlich was nie an den Start ging)
    • Stichwort: Laufzeitverlängerung
  • Quelle: Atomkonsens im Wortlaut (greenpeace)
  • Wesen: langsamer Ausstieg , Restlaufzeit nach Jahreshöchstproduktion + 5%
  • Restlaufzeit ab kommerziellen Betrieb 32 Jahre + Formel + 5,5%
  • Grundproblem: viele Vorgaben von Atomlobby übernommen
    • von den Grünen ist nichts geblieben, diese haben ihn aber mitgetragen

zu beantwortende Fragen:

  • Was ist der Atomkonsens
  • Zustande des Atomkonsens (Rolle der Atomlobby)
  • Folgen des Atomkonsens?
  • Wie besser?
  • Warum Nonsens?
    • führt nicht zu Ausstieg, sondern eher vorläufige Sicherung
    • guter Punkt: keine neuen Kernkraftwerke
    • ursprünglicher Entwurf enthielt in der Präambel:
"Atomkraft zu gefährlich"
    • Punkt wurde gestrichen da es Angst gab vor Klagen

"Links"

  • Schon gewußt
  • Atomlobbyeinfluß auf Gesetzgebung
  • Sicherheit


Wer kümmert sich: Sinah