Das Gute Nacht denk ich dir einfach zu

Aus Selbstorga-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ganz ganz klein und leise bin ich in mein Bett gerollt und höre hinein in die Stille. Sie kommt daher als ein fernes, gespanntes Rauschen, das sich ganz nah an mein Ohr heftet. In meinem Bauch sammelt sich das Kribbeln und ich mach die Augen zu um noch mehr zu hören. Setze mit dem Atmen aus und fühle mich verschwindend leise. Ja schon fast körperlos. Der ideale Zustand um mich vollkommen mit dem rauschenden Nichts aufzusaugen.

Und siehe da, ganz plötzlich und die Stille zerreißend, schließt du ganz zart deinen Mund. Das weiß ich, ich habs aufgesaugt. Über mein Ohr durch meinen Kopf direkt in meinen leeren Kribbelbauch, der nur noch doller kribbelt. Und wie es mich ausfüllt, fast zum Platzen bringt, dieses kleine Geräusch. Kurz höre ich noch in die Stille.

Dann nehme ich den Hörer vom Ohr, lächle ihn an und drücke so leise wie möglich den Auflegeknopf. Wie verzückt ich bin, über die Minisekunde Angst, das kurze Piep könnte dich aufwecken.